swissmade

badewanne 01

Schallschutz-Set Zargendichtband

Zur Vermeidung von Wasserschäden

Vorteile des Stauffer Schallschutz-Sets Zargendichtband

  • Schallschutz und Wasserabdichtung des Wannenrandes in einem Arbeitsgang
  • Erfüllt die höchsten Anforderungen nach SIA 181
  • Verhindert kostspielige Wasserschäden

Ausgangslage
Direkter Wannenkontakt mit dem Baukörper führt zu Körperschallübertragungen. Zudem werden die Fugendichtungen bei Bade- und Duschwannen mit der Zeit undicht. Ablösungen des Fugendichtstoffs sind oft nicht sofort sichtbar, Feuchtigkeit dringt unbemerkt in den Untergrund ein und teure Wasserschäden entstehen.

Schallschutz und Wasserabdichtung
Das Schallschutz-Zargendichtband-Set ist eine Schallentkoppelung und gleichzeitig eine zusätzliche Abdichtung für den Wannenrand. Bei defekten Kittfugen dringt die Feuchtigkeit nicht zur Bausubstanz. Schäden bis zur Instandsetzung der Fuge werden somit vermieden. 

Qualität
Die schallentkoppelnden Bänder sind aus geschlossenzelligem PE-Schaumstoff. Das abdichtende Flexband ist dehnbahr und wird aus PE hergestellt. Es hat beidseitig eine Beschichtung aus PES-Vlies und ist mit einem dauerelastischen Kleber aus Butylkautschuk ausgestattet. Die Radieneckstücke in vier verschiedenen Grössen sind aus Butylkautschuk. 

Montage
Das Schallschutz-Zargendichtband wird während des Einbaus der Wanne seitlich auf den sauberen Wannenrand appliziert. Die gerundeten Wannenecken werden mit den Radieneckstücken ergänzt, um das Schallschutz-Zargendichtband rechtwinklig in die Ecke zu führen. Nach dem Versetzen der Wanne wird das Distanzband auf den Wannenrand geklebt.

Stauffer Schallschutz Zargenband
Technisches Datenblatt

Stauffer Schallschutz Zargenband Bestellformular
Bestellformular

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.